Menu schließen

Brandenburg - Rechte Übergriffe

Frage: Brandenburg - Rechte Übergriffe
(6 Antworten)


Autor
Beiträge 210
1
Hallo,

ich werde bald meinen neuen Job antreten.
Allerdings habe ich gerade große Bedenken hinsichtlich der rechten Übergriffe. Meinen Job wird in der Nähe von Erkner sein (Bahnfahrt ca 40 min von Berlin entfernt).
Dann muss ich noch 15min mit dem Bus zum Dorf fahren. Im Internet steht hinsichtlich einiges über Neo-Nazis und da die AFD nun in Brandenburg (leider) gut abgeschnitten hat, habe ich starke Bauchschmerzen. Ich sehe nicht deutsch aus und habe nun mal ausländische Wurzel.

Als ich das erste Mal da war habe ich schon einige breitgebaute Leute mit Glatzen und Tattoos gesehen. Da ich nicht unbedingt Deutsch aussehe, mache ich mir nun Sorgen. Bin zur Zeit noch in Hamburg und hier ist es auch anders als dort. Meine Wohnung habe ich im Zentrum von Berlin, sodass ich zwei mal die Woche zur Arbeit hinfahren muss. Der Rest wäre Home-Office. Mache ich mir einfach zuviele Sorgen?

Ich fühlte mich unwohl, aber wurde nicht dumm angemacht oder gar angegriffen. Mitte September müsste ich noch wegen einer Veranstaltung hin. Bei dem Unternehmen gibt es nach eigener Recherche auch ausländische Mitarbeiter, da es ein Forschungsinstitut ist.

Was sollte ich nun machen?
Frage von Jesse1990 | am 01.09.2019 - 22:32


Autor
Beiträge 282
21
Antwort von Kampfsemmel | 02.09.2019 - 20:12
Ist deine neue Stelle jetzt in Brandenburg oder Bayern? Glückwunsch zur neuen Stelle.

Du machst dir zu viele Sorgen.

Grundsätzlich ist die AfD eine demokratische Partei. Derjenige,
der etwas anders behauptet, der hat weder das Grundkonzept unserer Demokratie verstanden, noch verkörpert er wahrhaftig unseren Rechtsstaat.

Ich kann dich also beruhigen: Es ist nicht davon ausgehen, dass durch den Wahlerfolg der AfD nachweisbar Einfluss auf die Kriminalstatistik ausgeübt wird. Du bist dort also sicher.


Autor
Beiträge 210
1
Antwort von Jesse1990 | 02.09.2019 - 20:46
In Brandenburg. Nur habe ich die Leute gesehen mit Glatzkopf usw.
Dann habe ich auch noch folgenden Link gesehen, wo die Städte/Dörfer in unmittelbarer Entfernung liegt:

https://www.opferperspektive.de/category/rechte-angriffe/chronologie-rechter-angriffe/page/7

Seit ichd as gelesen habe, bekomme ich Angst gar mit dem bus zu fahren zu meienr Arbeit.
Übertreibe ich? Ich bin zudem in eienr FB Gruppe die diesen Stadtteil berücksichtigt und wo wenige Bewohner sowas posten wie (Kein Weg zu Rechts)..


Autor
Beiträge 210
1
Antwort von Jesse1990 | 02.09.2019 - 20:49
Warum hat matata geschrieben, dass ich mich unauffällig verhalten soll und ggf. schonmal in weglaufen üben soll, wenn es so harmlos ist? :/


Autor
Beiträge 282
21
Antwort von Kampfsemmel | 02.09.2019 - 22:32
Warum glaubst du die Inhalte der Website?

Die Darstellungen dort sind nicht belegt, der Tathergang derart einseitig beschrieben, dass es in meinen Augen völlig unglaubwürdig ist. Ich glaube nicht an regelmäßige einseitig verursachte Eskalation. Losgelöst davon darfst du nicht vernachlässigen, dass durch die Auflistung der Eindruck einer übermäßiger Gefahr suggeriert wird, der sich statistisch aber nicht belegen lässt.

Die Gefahr in/durch ein Fahrzeug verletzt zu werden, dürfte also weitaus größer sein, wie durch einen rassistisch motivierten Schläger belästigt zu werden.

Mit deiner oberflächlichen Betrachtung machst du die selben Fehler, wie so mancher Möchtegern-Nazi ... also schau dir die Sache ohne Vorurteile an .. dann wirst du positiv überrascht sein ;)


Autor
Beiträge 210
1
Antwort von Jesse1990 | 03.09.2019 - 21:43
Naja, da steht das sie aus den Zeitungsinhalte her haben.
Ich werde nächsten Freitag wohl da sein und schaue es mir an. Da es nur eine Teilzeitstelle ist bin ich auch fleißig am bewerben und habe einige Volzeitstellen in meiner näheren Umgebung gefunden.

Ich mache mir halt Sorgen, weil die AFD nun verstärkt in Brandenburg und Sachen vertreten sind, aufgrund der gestrigen Wahlergebnis. Und wenn ich halt die Muskeltypen mit Glatzen, Springerstiefel sehe, fühle ich mich einfach nicht wohl. ist das nicht verständlich?


Autor
Beiträge 210
1
Antwort von Jesse1990 | 20.09.2019 - 16:16
Nun wollte ich mich euch auf den neusten Stand bringen.
Ich war letzte Woche wieder da und wurde diesmal rassistisch angepöbelt (Wir werden dich jagen * Ausländer) und zwei davon haben mich in der Gegend verfolgt. Bin schnell zur Bahn gelaufen und wieder heim gefahren. Ich habe bei dem Rewe bspw. jem gesehen, der ein "SS" Tattoo an der Halsschlagader tättowiert hat.

Nun habe ich mit den Chef darüber gesprochen. Vor ein paar Wochen meinte er, dass die Gegend sicher sei. Als ich ihm das erkäutert habe, meinte er aufeinmal das die gegend "scheiße" sei, da die Menschen eher von Armut und niederigen Bildungsstand geprägt ist.

Auf den Wänden vom Bahnhof habe ich auch ein paar Plakate von der NPD und rassistische Parole gelesen. Leider.

Ich habe nun ein paar Leute gefragt, die sich in Berlin auskennen.
Person 1: Ihre Schwester wohnt in Berlin und ihre Berliner Arbeitskollegen meinen das die Gegend von der rechten Szene sehr unterwandert ist.

Person 2: Ihre Tante pendelt zwischen Berlin und Brandenburg und meinte,dass in der Gegend ein Nazinest sei.

Person 3: Meine derzeitige Vorgesetzte (Wohnte genau in der Gegend) : In den Randgebieten leben mehr rechte als in der Innenstadt. Jeodch gibt es Nazis überall auch in der Innenstadt und da ist die rechte Struktur besonders stark. Jedoch leben diese Menschen am Randgebiet das offen aus. Problem könnte für mich die Infrastruktur dort sein, da der PKW-Bus zu deinem Arbeitsplatz nur alle zwei Stunden fährt. Da kommen alle mögliche Leute zusammen und kannst nicht wie in der Innenstadt flüchten und den nächsten Bus nehmen.

Person4: Mitarbeiter am derzeitigen Arbeitsplatz in brandenburg:
Seine Frau (halb-schwarz) war ein paar mal auf der Arbeit und ihr sei nie was passiert. Sein Freund kommt aus Peru und wurde nur von Rechten angepöbelt.
Ich soll wenn ich mir eine Wohnung in Berlin suche in der Innenstadt aussuchen und bloß nicht am Randgebiet. Ggf. anstatt den Bus dann den Fahrrad nehmen um diese Menschen zu vermeiden.

-> Ich finde diese Aussagen ziemlich heftig und schränkt mich auch sehr ein und werde die Stelle aufgrund dieser Gründe wohl ablehnen. Jedoch werde ich nun innerhalb der nächsten 10 tage keinen neuen Job finden und werde wohl vorerst arbeitslos sein. Das will ich eig unbedingt vermeiden. Nur machen mir diese Menschen Angst :( Was soll ich machen :(

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kummer & Sorgen-Experten?

179 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kummer & Sorgen
ÄHNLICHE FRAGEN: