Menu schließen

Ehrenmord GFS

Frage: Ehrenmord GFS
(17 Antworten)


Autor
Beiträge 0
53
Hast du eine Frage zu ehrenmorde in deutschland oder einem anderen Thema?

Gib hier deine Frage so detailliert wie möglich ein..
Guten Tag,
ich werde demnächst eine GFS In Gemeinschaftskunde (Politik) über Ehrenmord halten und mir fällt es sehr schwer, einen politischen Bezug zu diesem Thema zu finden. Das einzige was mir einfiel, waren die Strafen für einen Mord aufzuklären. Leider sei das aber zu wenig. Ich würde mich freuen, wenn Sie mich inspirieren könnten. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.
Frage von Neverforget (ehem. Mitglied) | am 05.01.2019 - 16:47


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 05.01.2019 - 18:32
Du musst davon ausgehen, dass es auf der Welt verschiedene Rechtsordnungen gibt, solche, die uns vertraut sind und bei uns angewendet werden und solche, die wir nicht kennen, weil sie nicht zu unserer Kultur gehören.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ALegalSystemsOfTheWorldMap.png

https://www.landkartenindex.de/weltatlas/?p=108
---> Rechtssysteme auf der Welt

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsordnung

https://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-demokratie/39392/rechtssystem?p=all

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtskreis

https://de.wikipedia.org/wiki/Scharia

http://www.tuerkei-recht.de/downloads/ehre.pdf

https://www.berlin.de/sen/justva/_assets/zusammenfassung-paralleljustiz.pdf

Dann gibt es auch noch traditionelle Rechtssysteme in verschiedenen Ländern auf dieser Erde. Dazu gehört die Tradition der Ehrenmorde. Aber damit habe ich mich noch nie befasst...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
53
Antwort von Neverforget (ehem. Mitglied) | 05.01.2019 - 18:42
Dankeschön :)


Autor
Beiträge 10786
652
Antwort von cleosulz | 05.01.2019 - 20:36
Gebe ich bei Google "Ehrenmord + Politik" ein, sind schon die ersten beiden Links sehr interessant.
Zitat:
Im Februar 2002 urteilte der Bundesgerichtshof, dass Ehrenmorde als Mord aus niedrigem Beweggrund zu bewerten seien.
Gegenüber vergleichbaren Tötungsdelikt gibt es also meist keinen Rabatt für Ehrenmorde, sondern einen Strafaufschlag.
=> Siehe auch Urteil des BGH vom 20.02.2002
https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=2002-2&Seite=2&nr=19128&pos=80&anz=206


Zitat:
Bis weit in die 1990er Jahre wurden Ehrenmorde nicht als Menschenrechtsverletzungen behandelt, sondern als in die jeweilige staatliche Zuständigkeit fallende gewöhnliche Straftaten.

Quelle: Wikipedia, Ehrenmorde

www.igfm.de

www.kriminalpolizei.de

google mal den Begriff => operativer Opferschutz + Ehrenmord

z.B.: www.kriminalpolizei.de

www.google.com

=> s. insbesondere ab S. 15/16

Was ist als Folge politisch passiert?
z.B. Einrichtung von besonderen Beratungsstellen, Gesetzesänderungen, Schutzmöglichkeiten .....
Zumindest wurden Arbeitskreise und -gruppen gegründet, um sich dem Thema anzunehmen, z. B. www.google.com
www.amnesty.de
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
53
Antwort von Neverforget (ehem. Mitglied) | 08.01.2019 - 00:29
Danke echt nett! Ich bräuchte noch eine Leitfrage, die sich ebenso mit etwas politischem auseinandersetzt. Hättet ihr einige Ideen?


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 08.01.2019 - 01:47
Eine Leitfrage findest du nach den Vorbereitungsarbeiten und dem Sammeln von Material.

Eine Fragestellung für eine Facharbeit findet man so:

Überlege dir,
was dich speziell interessiert an diesem Thema: Was willst du erforschen und herausfinden? Was willst du mit deiner Arbeit erklären? Die Antwort auf diese Frage wird deine Leitfrage.
Diese Leitfrage gibst du in der Einleitung bekannt, und im Schlussteil ziehst du eine Bilanz: Was meine ich persönlich zu meiner aufgeworfenen Frage? Wie kann ich sie beantworten?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 10786
652
Antwort von cleosulz | 08.01.2019 - 06:49
Die Zahl der Morde in Deutschland schwankt zwischen knapp 300 und knapp 500 in Deutschland. (2000-2017)

Quelle:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

Zitat:
Zwischen 1996 und 2005 wurden 78 Fälle mit 109 Opfern und 122 Tätern von ehrbezogenen Tötungsdelikten erfasst, ein Viertel hiervon betrifft die Tötung junger Frauen durch Blutsverwandte.

Quelle:
https://www.igfm.de/ehrenmorde-in-deutschland/

Der Begriff Ehrenmord wurde erst 2009 in den Duden aufgenommen.

Rund 43 Prozent aller getöteten Personen waren Männer.


Welche Informationen hast du gesammelt?
In welche Richtung geht dein Wissen, dein Interesse?
Was sagt die Studie des BKA zu diesem Thema?
Was sind die Schlüsse daraus?
Was wurde veranlasst?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 10786
652
Antwort von cleosulz | 08.01.2019 - 07:05
www.bka.de

www.migazin.de

Lässt sich für dich aus der Studie zum Thema eine Leitfrage herausarbeiten?

Fragen ins Antwortfeld.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
53
Antwort von Neverforget (ehem. Mitglied) | 12.01.2019 - 16:55
Ich bedanke mich sehr bei euch für eure Mühe :) Ich hoffe ihr könnt mir auch bei meinem nächsten Problem helfen. Ich benötige Lösungsvorschläge, wie man das Problem des Ehrenmordes lösen könnte (zumindest Versuchen zu lösen). Am besten wäre es, wenn es sich auf das Gesetz und allgemein auf Politik bezieht. Ich habe mich überall durchgelesen, doch kann leider nichts dazu finden :( und mir fällt auch nicht wirklich viel ein.


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 12.01.2019 - 18:38
Der User schrieb auch

Zitat:
Guten Tag!
Ich werde demnächst in Gemeinschaftskunde (Politik) eine GFS über Ehrenmord vortragen.
Es sollte überwiegend auf Politik fokussiert werden, daher würde ich gerne den Punkt "Lösungsvorschläge" auf das politische System beziehen. Jedoch finde ich keinen einzigen Lösungsvorschlag, mit dem das Problem durch das Rechtssystem vermildert werden könnte, da Ehrenmord eher ein kulturell bedingtes Problem ist. Könntet ihr mir weiterhelfen? Im Internet hab ich nichts gefunden.


Grundsätzlich darf jede Frage nur einmal gestellt werden. Und diese Frage gehört in deinen alten Thread. Deshalb stelle ich sie hier auch wieder ein.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
53
Antwort von Neverforget (ehem. Mitglied) | 12.01.2019 - 18:39
Das wusste ich nicht tut mir leid


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 12.01.2019 - 18:44
Woran denkst du denn bei diesen politischen Massnahmen? Damit eine Diskussion in Gang kommt, musst du eine Vorlage geben. Dass im Internet nichts steht, muss dich nicht wundern. Wenn man nur einfach Google fragen müsste, wäre dieses Problem gelöst.
Aber schau einmal, was die politischen Parteien dazu sagen und zwar von jeder Parteifarbe...
Schau, was die Polizeioberen verlauten lassen, wenn sie Razzien machen gegen diese Clans, die sich ihr eigenes Reich geschaffen haben in gewissen Städten.

Schau, was in Gerichtsurteilen steht, wenn solche Ehrenmorde abgeurteilt werden. Das steht im Internet.

Vergiss aber auch nicht, dass es in vielen Ländern auch Parallelgesellschaften gibt, wie die Hell Angels oder andere Gruppen. Wie man gegen diese verfährt, kann man nachlesen...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
53
Antwort von Neverforget (ehem. Mitglied) | 12.01.2019 - 18:48
Das Problem ist, dass sich die Politiker nicht wirklich viel damit verfassen. Ich sollte einen Lösungsvorschlag vorstellen, welches dazu führen soll, dass die Anzahl an Ehrenmordopfern sinkt. Damit sollte ich Bezug auf das Rechtssystem beziehen. Mein Thema sollte sich zudem nur auf Deutschland beziehen


Autor
Beiträge 10786
652
Antwort von cleosulz | 13.01.2019 - 09:39
Ein paar Gedanken zum Thema, die mir durch den Kopf gehen:

Dazu musst du die Gründe für diese Taten suchen. Nicht die Religion ist der Grund sondern die patriarchischen und veralteten Wertevorstellungen. Die Rollenverteilung, eine demütige und gehorchende Frau.
Der Erfolg einer Familie hängt auch vom Verhalten der Mitglieder ab. Da das Verhalten der Frauen in der Rollenverteilung fixiert ist, ist jeder Widerspruch schlecht für den Klan und beschmutzt dessen Ansehen. Und dieses Ansehen ist wichtig. Gleichzeitig halten sich die Täter wiederum selbst oft für gottesfürchtig bzw verstecken sich auch hinter ihrer Gottesfürchtigkeit.
Erfolgreich ist eine Familie/Klan, wenn alle gehorchen, wenn die Frauen tun, was von ihnen erwartet wird. Dann ist sie angesehen. Passiert das nicht, schwindet das Ansehen, die Familie(Ehre) wird beschmutzt.
Dieser Schmutz kann nur durch Blut reingewaschen werden.

Nicht der Ungehorsam, egal wie er aussah ist Auslöser der Tat, sondern die Wertevorstellungen um diese "Tat" sind verkrustet und starr. Diese Wertevorstellungen haben mit der Zeit und der Entwicklung nicht Schritt halten können.
Die Gleichberechtigung der Frau, sexuelle Selbstbestimmung, ... haben da keinen Platz.
Was ist gefragt? Aufklärung, Durchsetzung und Verankerung von Frauenrechten, Neudefinierung der Werte?
Wie kann man das schaffen?
In Bezug auf Deutschland?
Es sind ja nicht deutsche Wertevorstellungen sondern die von Menschen aus einem anderen Kulturkreis.
Wertevorstellungen verschiedener Kulturen treffen aufeinander.

Was tut die Politik bereits?
Informationen für die Frauen über ihre Rechte? Schutzräume schaffen (Frauenhäuser), Verfolgung der Täter und Bestrafung (wobei Strafe auch abschreckend sein soll).
Wie kann man noch mehr aufklären, wie kann man das verkrustete Denken um die Familienehre und die Integration in eine zeitgemäße Wertevorstellung fördern?
Spannende Frage.
Die solltest du einem Politiker stellen.
Wie wäre es, wenn du sie deinem Vertreter deines Wahlkreises stellst? Jeder Partei.

Was wäre, wenn alte Vorstellungen isoliert blieben?
Ist die Vermischung von Kulturen schuld?
Gibt deshalb so viele Schattengesellschaften (mit entsprechenden Wertenvorstellungen)? Ist mein freiheitlichen Denken schuld, dass sich Frauen aus anderen Kulturen infizieren/ihre Rechte wahrnehmen und ausbrechen?
Leben wir in einer wertearmen Gesellschaft, die sich mehr auf Tradition besinnen sollte?
Was sind Werte? Werte, die sozialvertrählich und "gesund" sind? Und wer darf bestimmen und durchsetzen?

Wie sehen das die Politiker?
Dass sie sich damit nicht beschäftigen, glaube ich nicht. Es wird vermutlich nur nicht wahrgenommen. Deshalb frage nach.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 10786
652
Antwort von cleosulz | 13.01.2019 - 11:26
Irgendwo habe ich gelesen, dass die Zahl der tatsächlichen Ehrenmorde in Deutschland um 5-15 (jährlich) liegt.
Wo es um diese "Familienehre" geht. Die anderen Mordmotive sind z. B. gekränkte Eifersucht usw.

Was kann man dagegen tun?
Aufklärung, dass es ehrvoller ist für die Freiheit der Schwester/Cousine/Tochter zu kämpfen, als sie zu unterdrücken und einzuengen.
Nicht ihr Blut reinigt von der Schande sondern es ist eine Schande, sie ihrer Rechte zu berauben. Dies muss klar gemacht werden. (Oft sind die Täter ja junge Verwandte, denen diese Werte in patriarchen Familienverbänden so vermittelt wird.)

Ehrenmorde passieren eher in einer schlecht integrierter und bildungsfernen Schicht (=> hier wieder der Zusammenhang zu Schattengesellschaften).

Was ist denn deine Erkenntnis, die du aus den Links/Berichten/Studien gewonnen hast?
Ursache-Wirkung-Handeln (Vorschläge)?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
53
Antwort von Neverforget (ehem. Mitglied) | 13.01.2019 - 15:13
Vielen dank cleosulz! Daran hab ich auch schon gedacht, aber aus irgendeinem Grund möchte mein Lehrer unbedingt, dass ich ein neues Gesetz aufstellen soll, dass zur Verringerung der Ehrenmorde führen soll. Das stresst mich grade so sehr :(


Autor
Beiträge 33313
1382
Antwort von matata | 13.01.2019 - 15:53
Diese Gesetze muss man nicht neu schaffen, man muss die bestehenden nur anwenden und den Richtern und Polizeikräften die notwendigen Vollmachten und den nötigen politischen Rückhalt geben.

Heute in der Zeitung gelesen

https://www.gmx.ch/magazine/panorama/razzia-clans-ruhrgebiet-behoerden-praesentieren-ergebnisse-33512388

Zitat:
Zum Abschluss der Kontrollen am frühen Sonntagmorgen zitierte das Ministerium auf Twitter Ressortchef Herbert Reul (CDU), der bei der Durchsuchung einer Diskothek in Essen dabei gewesen sei: "Diese Nacht hat eine klare Botschaft: Bei uns gilt nicht das Gesetz der Familie, sondern das Gesetz des Staates."


Zitat:
"Die heutige Razzia liegt voll auf unserer Nulltoleranz-Linie. Diese verfolgen wir sehr konsequent und sehr kontinuierlich. Die kriminellen Clanmitglieder sollen merken, wir lassen sie nicht in Ruhe - zu keiner Zeit und an keinem Ort", sagte Innenminister Reul zu Beginn der Kontrollen der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf.


Schau die Nachrichten. Das müsste überall in den Meldungen stehen heute...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 10786
652
Antwort von cleosulz | 13.01.2019 - 18:43
Zitat:
...... möchte mein Lehrer unbedingt, dass ich ein neues Gesetz aufstellen soll, dass zur Verringerung der Ehrenmorde führen soll.

Ist das wirklich die Aussage?

Wie Matata schon sagte: Die Gesetze sind schon da. In Deutschland ist das Töten von Menschen verboten, es gibt Gleichberechtigung und Gleichstellung, jeder darf seine Meinung äußern. Wer geschäftsfähig ist und nicht unter Betreuung steht, darf sein Leben selbst gestalten.

Was sagt das uns?
Der Staat muss handeln. Er kann aber nur handeln, wenn die konkreten Gefahren bekannt sind. Gefährdete Menschen können und müssen dies anzeigen, um Hilfe aktiv nachsuchen.
Hier helfen Migrationskurse. Auch vor allem um Frauen aufzuzeigen, welche Rechte sie haben und aufzuzeigen, wohin sie sich wenden können, wenn sie unterdrückt und verfolgt werden. Nur dann nämlich kann der Staat helfen.
Und nur wenn er von einer konkreten Gefahr weiß, kann er handeln.
Ich denke hier an
  • Gefährderansprache
  • ausländerrechtliche Konsequenzen


Dazu müssen familiäre Verkrustungen aufgebrochen werden.

Woher kommen diese Familien?

Doch nicht aus Ländern und Gegenden, wo das staatliche Rechtssystem greift sondern meistens aus Gegenden, wo ein konservative Werteverständnis ein Ausdruck fehlender staatlicher Gewalt ist.

Ehre steht hier für Prestige und das Beseitigen einer Ehrverletzung sichert das soziale Gefüge innerhalb der Gemeinschaft. Nur damit bleibt das Gesicht gewahrt.

Ich komme nochmals zu meinen obigen Ausführungen zurück.
Prävention ist Informationsarbeit. Die Frauen stärken, selbstbewusst machen und informieren ist wichtig. Schutz gefährdeter Personen durch Schaffung von Schutzräumen (Frauenhäusern usw.) ebenso. Gleichwohl muss der Staat handeln, wenn ihm Gefahrsituationen bekannt wird =>s. o., Gefährderansprache oder auch gleich ausländerrechtliche Maßnahmen durchsetzen (letzteres wäre jedoch im Zweifel lediglich eine räumliche Verschiebung einer möglichen Straftat).

Dazu braucht es vielleicht (auch) neue Gesetze, vielleicht ein Gesetz, dass die Informationsarbeit für den Staat verpflichtend macht .
Ob es so was schon gibt, weiß ich nicht.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik