Menu schließen

Straffarbeit

Frage: Straffarbeit
(3 Antworten)

 
Hey
leute ich habe eine frage denn ich habe heute eine 2 seitige strafarbeit bekommen weil ich nicht leise war könnt ihr mir bitte helfen mir fällt nichts ein.

Danke im Voraus 😉
ANONYM stellte diese Frage am 13.11.2017 - 19:09


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 13.11.2017 - 20:05
Was soll denn das Thema der Strafarbeit sein? Übrigens ist mir sowas früher auch schon passiert...war nämlich als Klassenclown bekannt und diese Berühmtheit wollte ich einfach nicht aufgeben und meinem Titel alle Ehre bereiten. Noch heute erinnert man sich an mich.
Schreibe doch etwas über Lärm.
Gute Musik muß laut sein,
damit man sie nicht nur hört, sondern sie auch fühlt und abgeht und tanzt. Aber es gibt auch Menschen, Nachbarn, die Ruhe haben möchten. Darf man die Schulklasse als Publikum für seine eigenen Zwecke benutzen? Einfach mal dazwischenquatschen und den Unterricht stören? Wie weit darf man gehen und wann muß man still sein und zuhören?
Hat die Klasse ein Recht auf störungsfreien Unterricht oder sind Deine Bemerkungen und Gespräche zu Mitschülern wichtiger? Zeige einfach etwas Interesse und Akzeptanz für die Situation der Lehrer. Der Beruf ist nicht einfach. Stell Dir vor, Du hälst morgen einen Vortrag vor der Klasse, keiner hört Dir zu und alle kreischen oder singen, plappern dazwischen. Irgendwann verlierst Du die Lust, wirfst einen nassen Schwamm in die Menge und sagst: "Ihr schreibt bis morgen alles auf, was ich gesagt habe". Dann gehst Du...

Das wäre ja ein cooles Thema, oder.
Du kannst ja auch dem gegenüberstellen: was wäre eine Schlagerparty ohne Mitsingen, ein Fußballspiel ohne Zurufe, eine Demo ohne übliche Schlachtrufe, ein Konzert ohne Klatschen oder Buhrufe, eine Kneipe, in der es still wäre und man das Klappern der Gläser hört...?
Leider ist die Schule und der Klassenraum kein solcher Ort des Vergnügens, sondern des Lernens.


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 13.11.2017 - 20:24
Dein Thema könnte dann lauten: Orte des Lärms versus/contra Orte der Stille.
Orte der Stille/Ruhe: Friedhof, Beerdigung, Theater, Wald, Bett (Schlaf), Unterricht...
Orte des Lärms: Disco, Konzert, Kneipe, Fußballstadion, Demonstration, politischer Schlagabtausch (mit Einschränkungen). Manchmal können sich auch Politiker nicht benehmen/beherrschen [das Wort kommt wohl von "herr"] und labern dazwischen und fallen ins Wort.
Die Schule ist kein Friedhof aber auch keine Kneipe! Scherzhaftes Argument.
Mach etwas aus meinen Argumenten, dann lieferst Du auch eine vernünftige Leistung ab.


Autor
Beiträge 381
57
Antwort von Ritchy | 14.11.2017 - 12:45
Noch etwas muß ich anmerken: Man stelle sich ein Restaurant vor, in dem nicht gesprochen würde und keine Hintergrundmusik ertönt...Manche Familien praktizieren es zuhause. Man hört jede Gabel und jedes Messer auf den Teller schlagen und die Schmatz-/Kaugeräusche, Rülpser und Pupse aller Gäste. Oje, da möchte ich aber nicht essen gehen. Ein Restaurant ist also kein Ort der Stille, aber zu laut geht gar nicht, wenn überall gelacht wird, man peinliche Gespräche mithört, Stühle rücken.
Das Restaurant ist also ein Ort mittelmäßiger Lautstärke. Wie ist es im Wartezimmer einer Arztpraxis? Da wird nur geflüstert, irgendwie komisch. Auch im Theater/Operette sind alle still, nicht aber beim Rockkonzert.
Auch in der Kirche hören alle andächtig zu, nur beim Amen schreien (kleine Übertreibung) alle so laut wie möglich mit, um andere in Religiösität zu übertreffen.
Es gilt offenbar: Immer dort, wo es einen Redner gibt, hat man leise zu sein, um diesem Respekt zu zeigen. Man redet nur, wenn man gefragt wird! Das gilt eben auch im Klassenraum. Jeder hat das Recht auf Lernen, deshalb sollte man auch den Unterricht nicht stören, gilt auch später in anderen Lehrveranstaltungsorten.
Stell Dir nur vor, Du willst Deinen tollen Aufsatz vorlesen und keiner hört zu und alle quatschen durcheinander. Weil der Lehrer nichts versteht, gibt er Dir pauschal eine 3, statt einer wohlverdienten 1.
So ist das eben mit der Kommunikation, ein Wechselbad von Ruhe, Lärm, mal einseitig, mal zweiseitig, aber immer respektvoll bzw. aufmerksam.
So, daß war eine kleine Ergänzung.

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Sonstiges-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Sonstiges