Menu schließen

Umfrage für die wissenschaftliche Arbeit verbreiten

Frage: Umfrage für die wissenschaftliche Arbeit verbreiten
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 5
0
Guten Tag allerseits

Im Zuge meines Abiturs schreibe ich eine wiss.
Arbeit zum Thema "Akzeptanzhaltung gegenüber autonomen Fahren im deutschsprachigen Raum". Dafür habe ich eine Umfrage erstellt und bereits auf Facebook geteilt, habe bisher allerdings nur 50 Teilnehmer. Kennt ihr eine Möglichkeit, wie ich meine Umfrage verteilen (online) könnte. Ich habe bereits einen Post gesehen, bei welchem man meinte, dass man sich doch an den Webmaster wenden solle, um die Umfrage auf dieser Seite zu posten. Geht das wirklich?

Wäre jedenfalls sehr zuvorkommend, wenn man mir helfen könnte bzw. gar selbst an der Umfrage teilnimmt und eventuell diese sogar teilt ;)

Hier der Link (dauert max. 1 Min.): XXX

Ich danke jetzt schon!
Viele Grüße
Frage von Zino | am 11.03.2017 - 14:49


Autor
Beiträge 34128
1463
Antwort von matata | 11.03.2017 - 15:09
Das funktioniert, wenn der Webmaster sein OK gibt.
Also schreib ihm eine Mail ( die Adresse findest du im Impressum unserer Seite) mit deinem Namen und der Adresse als Verantwortlichem, füge die Umfrage an, erkläre wie und wo ausgewertet wird und veröffentlicht. Wenn du die Einwilligung bekommst, wird er dir auch angeben, in welcher Form du die Umfrage am besten veröffentlichst.
Denn Link kannst du dann wieder einfügen.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

online
Autor
Beiträge 267
21
Antwort von Kampfsemmel | 11.03.2017 - 17:22
Zwei Hinweise:

- Du erstellst keine wissenschaftliche Arbeit
- Deine Arbeit wird niemals den deutschen Sprachraum abdecken. Wenn du Glück hast, nehmen vielleicht zwei Österreicher an deiner Umfrage teil


Autor
Beiträge 5
0
Antwort von Zino | 11.03.2017 - 19:08
An Kampfsemmel:

1. Ich schreibe durchaus ein wiss. Arbeit --> es werden Informationen über Belege angegeben mittels Zitaten. Zusätzlich wird eine empirische Studie aufgesetzt, um eine praktischen Zugang zu diesem Thema zu ermöglichen.

2. Meine Umfrage hat bereits den deutschen Sprachraum abgedeckt (AUT, DE, CH...), was in Anbetracht meiner Möglichkeiten als Schüler nicht schlecht ist.

3. Bitte gebe ausschließlich konstruktive Antworten und begebe dich nicht in Gewässer, von denen du keine Ahnung hast.

online
Autor
Beiträge 267
21
Antwort von Kampfsemmel | 11.03.2017 - 19:57
Ein Doktorrand schreibt im Regelfall 3-5 Jahre an seiner Arbeit. Dem geht meist ein erstklassiges Studium (5 Jahre) vorraus. Diese Arbeiten, zumindest im technischen Bereich, erbringen zumeist einen Beitrag zu einer Weiterentwicklung. Das ist das Ziel einer wissenschaftlichen Arbeit. Glaubst du nicht, dass es etwas übertrieben sein könnte, wenn du bei deiner Arbeit bereits die gleichen Maßstäbe ansetzt ?

Das es deine Umfrage schon vor über 10 Jahren gab, dass soll dann der letzte Wink mit dem Zaunpfahl sein.

Übrigens: CH = China. Wie siehts mit LU aus ?


Autor
Beiträge 5
0
Antwort von Zino | 12.03.2017 - 11:43
Nun gut:

Tatsächlich muss ich dir zustimmen, dass meine Arbeit schlicht und einfach aufgrund meines Status als Schüler nicht bzw. zumindest nicht komplett wissenschaftlich sein kann .
Das Bildungsministerium in Österreich (gehe dort nur zu Schule) beschreibt allerdings die Arbeit, die zur Matura abgelegt werden muss, als "wissenschaftlich", weswegen scheinbar auch hier Unsicherheiten zu diesem Thema herrschen.

Das es meine Umfrage schon längst gab, ist natürlich klar. Auch, dass sie aufgrund ihrer allgemeinen Fragen und kurzer Dauer sich in doch eher kleineren Dimensionen bewegt und im Endeffekt kaum von Bedeutung sein dürfte. Hier geht es lediglich darum empirische Datenerhebungen in diesem Themenbereich zu repräsentieren.

PS: Es gibt CHE und CH --> gängig ist aber CH (nach dem ISO ALPHA II - Kürzelcode)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Schulprobleme & -Organisation-Experten?

1509 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Schulprobleme & -Organisation
ÄHNLICHE FRAGEN: