Menu schließen

Tagesbericht in Langform kontrolle

Frage: Tagesbericht in Langform kontrolle
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 3
0
hallo,wollte fragen, nun da ich nun denn tagesbericht habe, ob dieser Nun so okey ist! könnt ihr denn bitte kontroliren?

Tagesbericht vom 12.03.2014

Um an meinem Praktikumsplatz, bei der Bezirksregierung Düsseldorf, zu gelangen, muss ich mit der Bahn fahren.
Ich nehme die Bahn im Oberbarmen um 6:48 Uhr, Gleis 2, Richtung Düsseldorfer Hauptbahnhof. Am Düsseldorfer Hauptbahnhof angekommen muss ich den Bus der Linie 721 oder 722, bis zur Haltestelle "Nordfriedhof", nehmen. Ich komme um 7:50 Uhr im Büro an und nehme meine Arbeit als Praktikantin auf, indem ich den Laptop hochfahre. Da dieser Vorgang etwas länger dauert, gehe ich herum und begrüße erst einmal die Kollegen. Nachdem ich an meinen Arbeitsplatz zurückgekehrt bin öffne ich als erstes Outlook, das Emailprogramm, um meine eingegangenen Emails zu sichten. Dies mach ich bis ca. 8:30 Uhr. Im Anschluss daran , bekam ich von meinem Praktikumsleiter, Herrn G., den Auftrag ein Einladungsschreiben zu einem landesweiten Erfahrungsaustausch der Fachleiter/innen im Fach Geschichte zu erstellen. Die Informationen für den Inhalt des Einladungsschreibens bekam ich per Email vom Herrn P., zuständiger Fachleiter für das Fach Geschichte, gesendet (siehe Einladungsschreiben). Herr P. und Herr G . kontrollierten ab 8:50 Uhr das Einladungsschreiben . Darauf folgend überarbeitete ich die Korrekturen und sendete die 120 Anschreiben an den Drucker. Nach etwa 30 Minuten waren die Schreiben ausgedruckt und von mir zusammen geheftet ( mit dem Elektotacker!). Die nun versendebereite Einladung brachte ich danach in den Postausgang. Der sich auf der selben Etage befindet. Ich bringe auf den Rückweg gleich die im Fach befindende Post mit. Um 10:00 Uhr genehmige ich mir erst einmal eine kurze Frühstückspause. Ab 10:10 Uhr arbeite ich an meiner Praktikumsmappe da sich in der zuvor geholten Post keine weiteren Aufgaben für mich befanden. Gegen 11.00 Uhr bat mich Frau B., anhand einer Namens- und Adressliste, eine Exceltabelle zu erstellen. Natürlich begab ich mich sofort an die Arbeit. Überrascht von meiner schnellen Arbeitsweise hatte Frau B. an diesem Vormittag keine Arbeit mehr für mich. Daraufhin ging zu Frau R., Frau M. und Frau I. um mich mit Ihnen über Arbeitsabläufe zu unterhalten.
Von 12:00 Uhr bis12:50 Uhr hatte ich Mittagspause. Diese verbrachte ich meistens in dem Parkähnlichen Innenhof. Nach der Mittagspause habe ich eine Fortbildungsbeschreibung für eine Fortbildungsmaßnahme im Fach Geschichte geschrieben .Dies dauerte ca. 30 Minuten. Ich legte die Beschreibung dem zuständigen Fachleiter zur Korrektur vor und druckte sie anschließend aus .Danach brachte ich das Schreiben zur Poststelle. Von ca. 14.00 Uhr bis15:00 Uhr war ich bei Frau H., die mir die Funktion und Handhabung des Faxgerätes ausführlich erklärte. Dann arbeitete ich noch ca. 40 Minuten an meiner Praktikumsmappe. Ab ca. 15.30 Uhr verabschiedeten sich die ersten, Teilzeitbeschäftigten Kolleginnen , in den Feierabend. Ich unterhielt mich die restliche Zeit mit einigen Kollegen.10 Minuten vor Schluss, räumte ich meine Arbeitsplatz auf und schloss den Laptop im Schrank ein. Zusammen mit meinem Praktikumsleiter verließ ich gegen 16:00 Uhr auch endlich das Büro und machte mich auf den Heimweg.


DANKE :D
Frage von soso24 | am 25.03.2014 - 20:35


Autor
Beiträge 11620
765
Antwort von cleosulz | 25.03.2014 - 22:33
Dein Bericht enthält einige sehr wertende Ausführungen, die ich persönlich in einem Praktumsbericht nicht sehen möchte.


Ich fange mal hinten an:

Zitat:
...verließ ich gegen 16:00 Uhr auch endlich das Büro und machte mich auf den Heimweg.


Das hört sich für mich wie "Flucht" oder "Arbeit, die keinen Spaß machte" an.

Ich kann nachvollziehen, dass so ein Arbeitstag von 8 Uhr bis 16 Uhr = mit Pausen ja immerhin rund 6,5 Arbeitsstunden (^^) anstrengend sein können und man froh ist, nach Hause gehen zu können.
Aber schreibt man so was in einen Tätigkeitsbericht rein?

Ein solcher Bericht sollte sachlich abgefasst werden.
Da interessiert doch niemand, wie du die Zeit totgeschlagen hast ;(

http://www.helpster.de/taetigkeitsbericht-fuer-praktikum-verfassen-anleitung_104712

Außerdem solltest du das Rechtschreibprogramm über deinen Text "jagen".
Es sind einige Rechtschreibfehler vorhanden.
Außerdem solltest du den Bericht in einer Zeitform abfassen und nicht wechseln.

Zitat:
Grundsätzlich wäre es sowohl möglich, den Bericht im Präsens als auch in der Vergangenheit zu schreiben. Nur muss man die gewählte Form durchgängig beibehalten. Welche Vergangenheitsform man wählt, ist im Deutschen bekanntlich relativ offen gelassen.

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: