Menu schließen

Cannabis-Legalisieren ?

Frage: Cannabis-Legalisieren ?
(6 Antworten)

 
Was haltet ihr von einer Legalisierung von Cannabis ?

Wäre es Sinnvoll und welche Vor/Nachteile würde es mit sich bringen ?
ANONYM stellte diese Frage am 16.01.2012 - 14:08


Autor
Beiträge 7242
45
Antwort von John_Connor | 16.01.2012 - 14:11
Es heißt ja immer, dass illegale Sachen erst recht reizvoll sind. Von daher könnte die Legalisierung zu einer Senkung der Konsumnachfrage führen.

In meinen Augen wäre aber eine legalisierung aus diesem Grund schwachsinnig. Cannabis und andere Drogen sind gesundheitsschädlich und sorgen Jahr für Jahr für Unfälle, Morde und Sachbeschädigung. Von daher muss das sogar noch strenger sanktioniert werden.
Ich würde sogar einen Tabak-Verbot befürworten.


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 16.01.2012 - 14:35
Als natürlich nachwachsender Rohstoff ist Cannabis unterm wirtschaftlichen Gesichtspunkt sinnvoll.
Ansonsten kenne ich keinen einzigen Kiffer, der mit seinem Konsum "vernünftig" umgehen kann. Dass so etwas immer behauptet wird (von wegen: Cannabis macht nicht süchtig), ist dahingehend Schwachsinn, als dass die Realität immer wieder das Gegenteil beweist - nämlich irgendwelche gescheiterten Gestalten, die entweder innerlich stagnieren (Gleichgültigkeit, emotionale Kälte, "gleichbleibende Welle", kein Antrieb, kein Vorankommen) oder sich äußerlich zurückentwickeln (Kontaktverluste, Kiffen als zentrales Thema, Vernachlässigung, usw). Insgesamt habe ich immer wieder ziemlich krasse Persönlichkeitsveränderungen in meinem Umfeld festgestellt - dasselbe aber auch beim Alkoholkonsum (da sogar noch mehr).


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von y0sh1 (ehem. Mitglied) | 16.01.2012 - 14:47
ohne auf rechtschreibung zu achten jetzt würde ich sagen dass wirkung von alkohol in der psyche schlechter ist als cannabis, wenn ich leute seh die auf besoffenen nur scheisse machen hab ich es lieber einen stoneden typen zu sehen der einfach nur am chillen ist


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von Warrior_Orochi (ehem. Mitglied) | 16.01.2012 - 15:05
John, dahingehend müsste man eher Alkohol komplett verbieten. Kaffee müsste dann auch verboten werden, wenn man sich aschaut, wie durch die zum Teil dadurch induzierten Herzleiden die Kassen belastet werden.


Autor
Beiträge 7242
45
Antwort von John_Connor | 16.01.2012 - 15:09
Zitat:
John, dahingehend müsste man eher Alkohol komplett verbieten. Kaffee müsste dann auch verboten werden, wenn man sich aschaut, wie durch die zum Teil dadurch induzierten Herzleiden die Kassen belastet werden.


Hätte ich nichts dagegen, da ich weder Alkohol noch Kaffee konsumiere. ;)
Ne mal im Ernst, Alkohol sorgt in der Tat ebenfalls für viele Morde und Unfälle. Da es hier aber nur um Cannabis geht, sollte man Cannabis nicht durch Alkohol relativieren, wie es y0sh1 tut.

 
Antwort von GAST | 16.01.2012 - 17:33
legalisieren.

- das entzieht dem schwarzhandel die grundlage.
- "kiffer" haben nicht zwangsläufig kontakt zu kriminellen
- konsumenten können den umgang mit der droge offiziell erlernen (sind also nicht auf experimente angewiesen)
- suchtmitteln muss mit kompetenz begegnet werden

! cannabis sollte so legalisiert werden, dass es nicht im supermarkt erhätlich ist, sondern nur von fachhändlern ausgegeben werden darf.
! eventuell wäre ein drogenführerschein ganz gut...

bei diesem thema lohnt sich auch immer der blick auf andere "krankheitserreger": zucker, fett, alk, tabak, bewegungsmangel (pc-spiele, ganztagsschule, tv). daran gehen in deutschland jährlich 100.000e zu grunde...

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

1 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Drogen-Gesetz Cannabis
    Hallo! Kann mir jemand sagen, welche Parteien in dem Gesetz "Cannabis für die Medizin verschreibungspflichtig einführen" für ..
  • mehr ...