Menu schließen

Vorsätze -> Warum...

Frage: Vorsätze -> Warum...
(8 Antworten)

 
Ist es nicht traurig dass man die guten Vorsätze fürs kommende Jahr nicht umsetzen kann:(

Irgendwie geht es mir jedes Jahr gleich........
ANONYM stellte diese Frage am 31.12.2010 - 17:04


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Harvard (ehem. Mitglied) | 31.12.2010 - 17:07
Traurig? Nö, nicht wirklich.
In einem Dokumentarfilm über das Gehirn haben sie das angesprochen.

In unserer Kindheit ist das Hirn noch sehr viel lernbereiter als später. Wir "spuren" uns Bahnen. Wenn man z.B früh 4 Sprachen kann, lernt man die fünfte Sprache viel schneller. Wenn man sich nicht gesund Ernährt und daher Übergewicht hat, hinterlässt das auch eine Spur.

Nun, jetzt, an Silverster schaut man sich an und sagt: "ich will abnehmen!". Dies lässt sich leider sehr schwer umsetzen, weil das Hirn sich relativ gut wehrt, wenn wir etwas neues Beginnen wollen. Und du möchtest die tief eingefahrene,ungesunde Esskultur ändern. Somit braucht es einen sehr starken Willen, was mit einem Satz an einem Abend nicht getan ist.


Autor
Beiträge 9184
10
Antwort von 1349 | 31.12.2010 - 17:08
musst du wissen ob du das traurig findest.
wenn ich meine meine vorsätze nicht umsetzen kann, bekomme ich wenigstens was ausgegeben.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Marichenkaefer (ehem. Mitglied) | 31.12.2010 - 17:10
Man muss nur wissen, was man sich vornimmt:
ich als Nichtraucher habe mir fürs neue Jahr vorgenommen, das Rauchen aufzuhören :grins:
Das is dann leicht zu erfüllen &% man hat Glückshormone hihi


Autor
Beiträge 852
1
Antwort von Sarin | 31.12.2010 - 17:10
ich würds auch net als traurig ansehen...

ich war zwar zu begin immer enttäuscht, dass keine meiner vorsätze wirklich umgesetzt wurden, aber mittlerweile starte ich ins neue jahr ohne jegliche vorsätze, ich lass mich überraschen, was auf mich zukommt


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Harvard (ehem. Mitglied) | 31.12.2010 - 17:12
Zitat:
ich als Nichtraucher habe mir fürs neue Jahr vorgenommen, das Rauchen aufzuhören


Dies bewirkt ganz sicher keine Glückshormone. Da dies ein unmögliches Ziel ist


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Marichenkaefer (ehem. Mitglied) | 31.12.2010 - 17:13
Nee, das siehste falsch:D
Dadurch, dass ich ja eh net rauche, hab ich das Ziel quasi erreicht hihi.
Alles eine Frage der Ansicht :D


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Harvard (ehem. Mitglied) | 31.12.2010 - 17:15
Nein, ich verstehe es nicht falsch. Dadurch, dass du das Ziel schon erreich hast, werden keine Glückshormone mehr ausgeschüttet. Du müsstest schon wieder ein neues Ziel haben ;)

Bsp:

Zitat:
Ach, cool, endlich mein Abi in der Tasche! Ich bin so glücklich!


Gut, wirst du dein Leben lang glücklich sein, nur weil du dein Abi hast? Vermutlich am nächsten Montag schon nicht mehr, hehe.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Marichenkaefer (ehem. Mitglied) | 31.12.2010 - 17:17
Nö, ich verzweifle nich dran, dass ichs net schaffe mit dem Rauchen aufzuhören :D.
Mensch, das nenne ich einfach Humor^^. Is doch nur quatsch:P.
Ich mein, was nehm ich mir ernsthaft vor.....
Das dritte Jahr meiner Ausbildung psychisch halbwegs beieinander zu überstehen^^

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kummer & Sorgen-Experten?

5 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kummer & Sorgen
ÄHNLICHE FRAGEN: