Menu schließen

Wärmelehre

Frage: Wärmelehre
(7 Antworten)


Autor
Beiträge 0
11
Aus 1 kg schnee von 0°C will eine person auf einer kochplatte teewasser von 80°c bereiten. sie passt nicht auf und lässt das wasser vollständig verdampfen.


b)berechnen sie die einzelnen erfordelichen wärmemengen sowie die gesamte vergeudete wärmeenergie.

c)wie lange dauert der gesamte vorgang, wenn die kochplatte 2000w elektrische leistung abgibt (ohne wärmeverluste)?

Wer kann mir bei diesen teilaufgaben helfen? Ich komme bei diesen aufgaben nicht weiter.
Frage von Vitalik2 (ehem. Mitglied) | am 06.04.2010 - 17:34


Autor
Beiträge 6266
96
Antwort von Double-T | 06.04.2010 - 17:45
2 Möglichkeiten:

Du schaust die verschiedenen Zustände in Tabellen nach und bildest die Enthalpiedifferenz. Es gilt:
Q = H2 - H1
Q ist die gesuchte Wärmemenge,
H2 die Enthalpie nachher , H1 die Enthalpie vorher.
Das dann für die verschiedenen Zustände (p = 1bar).

Oder

Du kannst die Wärmekapazitäten als konstanten idealisieren und dann mit Hilfe von Verdampfungsenthalpien, Schmelzenthalpien und der Wärmekapazitäten rechnen.


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von Vitalik2 (ehem. Mitglied) | 07.04.2010 - 10:06
Bitte so das man es auch versteht

 
Antwort von GAST | 07.04.2010 - 15:49
erst mal könntest du die umwanldungswärmen Q(s)=L(s)*m und Q(v)=L(v)*m ausrechnen, dann noch die wärmemenge um das wasser auf die gewünschte temperatur zu bringen: Q(e)=c(w)*m*delta T.
die gesamte wärmemenge ist dann die summe der einzelnen wärmen.

bei c) verwendest du P=delta Q/delta t


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von Vitalik2 (ehem. Mitglied) | 09.04.2010 - 15:54
Was Sind L(s) und L(v)?

 
Antwort von GAST | 09.04.2010 - 16:11
das sind die spezifischen umwandlungswärmen, die in jedem anständigen physikbuch (zumindest über thermodynamik) zu finden sein sollten.


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von Vitalik2 (ehem. Mitglied) | 09.04.2010 - 17:00
Wenn sie bei mir zufinden wären, würde ich auch nicht fragen

 
Antwort von GAST | 09.04.2010 - 18:50
dann hast du wohl nicht gründlich genug gesucht.

jedenfalls steht im haliday L(s)=333kJ/kg, L(v)=2256kJ/kg

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

16 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN: