Menu schließen

Geldwäschegesetz!

Frage: Geldwäschegesetz!
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 852
1
Hallo,


kann mir vielleicht jemand erklären, warum ich bei einer Kontoeröffnung nach dem Geldwäschegesetz den wirtschaftlich berechtigten eintragen muss (eigenes Handeln oder fremdes Handeln)?

Und eventuell auch wo hier die unterschiede sind.

Bedanke mich im Voraus für jede Antwort.

Liebe Grüße

Sarin
Frage von Sarin | am 24.09.2009 - 22:53

 
Antwort von GAST | 24.09.2009 - 23:22
da
du das konto wohl für dich und nicht für einen anderen eröffnest, handelst du nur in eigenem interesse


Autor
Beiträge 852
1
Antwort von Sarin | 24.09.2009 - 23:36
ja stimmt, aber warum ist es wichtig dieses anzugeben und wer könnte fürs fremde handeln in frage kommen?

 
Antwort von GAST | 24.09.2009 - 23:48
grund: Banken wollen sich eben vor der "Geldwäscherei" schützen.

Darf ich fragen, wo du ein konto eröffnen möchtest bzw. kann man dort auch online einen Antrag einsehen?

Ansonsten musst du keinen angeben. Du müsstest eben nur jemanden angeben, wenn du das Konto für jemand anderen eröffnen möchtest


Autor
Beiträge 38619
1958
Antwort von matata | 24.09.2009 - 23:51
In der Schweiz und in Deutschland vermutlich auch, liegen Milliarden auf irgend einem anonymen Bankkonto, die in früheren Zeiten der Bevölkerung abgepresst, der Entwicklungshilfe "geklaut", dem Staatshaushalt entnommen wurden durch Leute wie Suharto, Mobuto,etc. Dann wurden diese Gelder auf Konten angelegt, die irgendwann einmal anonym eröffnet worden waren. Seither sind diese Gesetze erheblich verschärft worden.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 852
1
Antwort von Sarin | 24.09.2009 - 23:52
wir behandeln e sgrad in der Schule, wir haben da son Antrag vn der Berliner Bank, und da ist es pflichtig dies anzugeben.

Verstoß melden Thread ist gesperrt
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
KARRIERE BEI MCDONALD's: