Menu schließen

wer löst diese Aufagbe zuerst korrekt

Frage: wer löst diese Aufagbe zuerst korrekt
(12 Antworten)

 
Heute findet in Hamburg eine Demonstration der NPD gegen das für morgen geplante Schanzenfest statt.


Informieren Sie sich im Internet und/oder aus Zeitung was der Hintergrund dieser Demonstration ist. Schreiben Sie dieses auf.


Lösung...
GAST stellte diese Frage am 12.09.2009 - 23:10

 
Antwort von GAST | 12.09.2009 - 23:11
mit
Heute findet ist der datum 11.09.09 gemeint


Autor
Beiträge 1368
3
Antwort von Freezy | 12.09.2009 - 23:18
Mach deine Hausaufgaben alleine!


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 12.09.2009 - 23:53
Dort wär ich auch gerne gewesen... :(


Autor
Beiträge 20
0
Antwort von Troll | 13.09.2009 - 12:04
So schwer ist es doch nicht bei google & co "npd demo hamburg schanzenfest" einzugeben und sich dann da ein paar Notizen zu machen...

@auslese: Auf welcher Seite?


Autor
Beiträge 1022
1
Antwort von A-Dee | 13.09.2009 - 12:26
moaaaa ... immer diese krawallleute !
lasst doch alle ma demonstrieren.
jut, ich meine, so paar sachen sollte die NPD vielleicht sein lassen. aber diese janzen linken leute >.< ey ihr seid so schwachsinnig!
als ob ihr mit dem krawall ruhe, frieden und sonstiges stiftet!

wir müssen halt uff die politiker warten, dass die irgendwann mal aus´m arsch komm und halt ´nen verbot gegen die NPD ggf aussprechen


Autor
Beiträge 2344
7
Antwort von FireStorM | 13.09.2009 - 12:30
leider spricht da ein gewisses buch dagegen... und nein, ich meine nicht die bibel....


Autor
Beiträge 1022
1
Antwort von A-Dee | 13.09.2009 - 12:31
ja ne , ick wees schon. ja naja, das BGB ist eh schon veraltet. ich meine, wir können uns nicht an alte sachen halten.
das müsste eh mal überarbeitet werden.

 
Antwort von GAST | 13.09.2009 - 12:41
NPD verbieten? Schon mal daran gedacht, dass dann zwar die Partei nicht mehr existiert, das rechtsextreme Gedankengut und die dazugehörigen Leute schon... Dann wird sich im "Untergrund" gruppiert und niemand kann mehr prüfen, was die Leute so vorhaben ... so kann man doch noch ein gewisses Auge auf sie und ihre Vorhaben werfen...


Autor
Beiträge 1022
1
Antwort von A-Dee | 13.09.2009 - 12:50
ja naja, wat willst´n dann machn !?!?! die leute verfolgen wie zu hexenjagt´s zeiten oder wie ?
ausroten?
verstößt voll gegen die menschenwürde.


Autor
Beiträge 20
0
Antwort von Troll | 13.09.2009 - 13:22
Nicht alle die gegen Nazis demonstrieren müssen unbedingt linke Krawallbrüder sein... Ich geh auch auf Demos, aber bin alles andere als aggressiv eingestellt.

 
Antwort von GAST | 13.09.2009 - 13:37
korregieren bitte:

An dem Protest unter dem Motto Gesicht zeigen, wollten sich nach Angabe der Veranstalter etwa 1500 Menschen beteiligen. Am Hauptbahnhof haben sich bei dieser Demonstration 800 Teilnehmer versammelt, sagte ein Polizeisprecher auf der ddp-Anfrage. Die NPD wollte in die Innenstadt das Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Organisationen und Einzelpersonen ein deutliches Signal gegen Rechtsextremismus setzen. Die Polizei war mit mehr als 2000 Beamten im Einsatz, um einen Zusammentreffen der beiden Lager zu verhindern. Mit dem umstrittenen Schanzenfest im Hamburger Schanzenviertel am Samstag wollen Anwohner und linke Gruppierungen gegen die ihrer Ansicht nach ungerechtfertigte Härte demonstrieren, mit der die Polizei nach einem ähnlichen Fest Anfang Juli gegen Ausschreitungen von etwa 1000 linksautonomen Randalierern vorgegangen war. Die Polizei stellte sich auch für Samstag ein, da es auch bei Einrechen der Dunkelheit auf erneuten Straßenkämpfen mit Ausschreitungen und Krawallen ein. Aber die Polizei war gut gerüstet. Aus dem ganzen Bundesgebiete, wurde das gesamte Wochenende angefordert. Zu den Bundesgebiete Polizisten gehörten Bayern, Baden-Württemberg, Bremen, Schleswig-Holstein und von der Bundespolizei.

online
Autor
Beiträge 36851
1773
Antwort von matata | 13.09.2009 - 14:05
An dem Protest unter dem Motto <Gesicht zeigen>, wollten sich nach Angabe der Veranstalter etwa 1500 Menschen beteiligen. Am Hauptbahnhof haben sich bei dieser Demonstration 800 Teilnehmer versammelt, sagte ein Polizeisprecher auf die ddp-Anfrage. Die NPD wollte in der Innenstadt demonstrieren. Mit dem Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Organisationen und Einzelpersonen sollte auf einer Gegendemonstrationein deutliches Signal gegen Rechtsextremismus gesetzt werden. Die Polizei war mit mehr als 2000 Beamten im Einsatz, um ein Zusammentreffen der beiden Lager zu verhindern. Mit dem umstrittenen Schanzenfest im Hamburger Schanzenviertel am Samstag wollten Anwohner und linke Gruppierungen gegen die ihrer Ansicht nach ungerechtfertigte Härte demonstrieren, mit der die Polizei nach einem ähnlichen Fest Anfang Juli gegen Ausschreitungen von etwa 1000 linksautonomen Randalierern vorgegangen war. Die Polizei stellte sich auch für Samstag darauf ein, dass es auch bei Einbrechen der Dunkelheit zu erneuten Straßenkämpfen mit Ausschreitungen und Krawallen ein kommen könne. Aber die Polizei war gut gerüstet. Aus dem ganzen Bundesgebiete wurden Beamte für das gesamte Wochenende angefordert. Zu den Polizisten gehörten Einsatzkräfte aus Bayern, Baden-Württemberg, Bremen, Schleswig-Holstein und von der Bundespolizei.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Laberecke-Experten?

839 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Laberecke
ÄHNLICHE FRAGEN: