Menu schließen

Unverletzt oder nicht?

Frage: Unverletzt oder nicht?
(23 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Angenommen, man steht in einer Kiste und jemand schubst diese Kiste 100m in die Tiefe auf meinetwegen Asphalt.
Die Kiste ist hoch genug, sodass die Person locker drin springen könnte. Angenommen, er könnte genau abschätzen, wann die Kiste aufprallt. Meint ihr, er würde theoretisch gesehen ungeschoren davon kommen, wenn er genau in dem Moment des Aufpralls hochspringen würde?
Frage von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | am 04.06.2009 - 23:57


Autor
Beiträge 4863
5
Antwort von SReN | 04.06.2009 - 23:59
ich glaube das problem bei der sache ist einfach,
dass du mit deiner sprungkraft der kiste eher noch zusätzlichen schub gibst und du selbst garnicht langsamer wirst... ^^

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:00
die kiste ist doch viel zu schnell, oder nicht?


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 05.06.2009 - 00:02
Genau dieses Szenario hab ich mir immer bei nem Fahrstuhl ausgemalt.. weil, ich hab nämlich Angst Fahrstuhl zu fahren, weil ich immer denke, dieses Sicherheitsseil reißt.. und aber, wenn man nun hochspringt, bevor der Aufprall ist, dann würde ja eigentlich nichts passieren.. Mittlerweile geh ich aber eher davon aus, dass man in dem Moment, wo man in die Tiefe gerissen wird, ne gewisse Eigengeschwindigkeit mitbringt, di auch durchs Springen nicht verlangsamt werden kann.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | 05.06.2009 - 00:04
Ist ja eigentlich egal, wie schnell die Kiste ist, man ist (theoretisch) auf jeden Fall in der Lage abzuschätzen, wann die Kiste aufprallt. Man springt dann früh genug ab.
Und bei einem Flugzeugabsturz? Wenn es vorher keine Explosion oder einen Brand gab und dann kurz vor dem Aufprall hoch spring, wenn auch dann das Flugzeug nicht komplett explodiert, vielleicht überlebt man dann ja?!

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:04
wäre das mal nich n fall für die mythbusters?^^


Autor
Beiträge 4863
5
Antwort von SReN | 05.06.2009 - 00:05
im fahrstuhl ist das was anderes, der hat viel mehr masse als sone kiste. ich glaube dieser wäre selbst im gemeinsamen fall zu träge als dass man ihn beim hüpfen zusätzlich großartig beschleunigt. aber den zeitpunkt abzuschätzen wird schwer oder? und rechnerisch gesehen müsste man mit mindestens der selben geschwindigkeit die der fahrstuhl nach unten fällt nach oben hüpfen, was glaube abgesehen vom abschätzen des richtigen zeitpunkts des sprunges unmöglich ist ^^


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | 05.06.2009 - 00:07
Jaja, abschätzen kann man das sicherlich nicht, aber es ging ja darum, was wäre wenn... ;-)


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 05.06.2009 - 00:08
Ich würde sagen, dieses "Springen" als Möglichkeit zum Überleben kommt nur deswegen in Frage, da man während so eines Absturzes innerhalb dieses geschlossenen Raumes, der dadurch n eigenes System bildet, ist und man sich daher der tatsächlichen Realgeschwindikeit gar nicht bewusst ist.


Autor
Beiträge 4863
5
Antwort von SReN | 05.06.2009 - 00:09
eine weitere physikalische frage die ich mir persönlich einmal stellte ist:

wenn ich mit einem bus auf der autobahn unterwegs bin und im gang stehe und hüpfe, fliege ich dann im bus nach hinten durch? ;-)

meine selbsteinschätzung lautet nein, ich hab auch eine begründung gefunden, aber vielleicht habt ihr ja ne bessere, legt mal los :D

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:10
kennt ihr myhtbusters? da wurde so ein versuch ausprobiert, da es ein mythos gab. dieser besagte, dass, wenn man kurz vor dem aufprall springt, die überlebenschancen größer sind... (wurde übrigens mit einem fahrstuhl getestet)

das ergbeniss: nein, es funktioniert nicht... aufjedenfall bist du tot!


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von *Haselhörnchen* (ehem. Mitglied) | 05.06.2009 - 00:11
Wenn du in der Luft stecken bleibst (Ich muss gerade an den "deine Mutter- Witz" denken ) würde ich sagen, ja. Weil du bleibst ja stehen, hast keinen Halt mehr an dem Bus und der Bus fährt eben weiter

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:11
zum bus:

ich denke auch nich, dass man nach hinten durch fliegt, weil der bus seine bewegungsenergie auf dich überträgt und du somit genauso schnell bist, wie der bus.... würde ich als physik-abwähler einfach mal behaupten^^


Autor
Beiträge 4863
5
Antwort von SReN | 05.06.2009 - 00:13
genau das dachte ich mir auch katschi. du stehst praktisch wie auf einem skateboard und wenn du hüpfst fährt das skateboard weiter und du fliegst genauso schnell mit bis du wieder landest.

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:14
ja... und wen das auto abrupt stehen bleibt, heißt das nicht, dass der körper aufjedenfall auch stehn bleibt... heißt also: man fliegt durch die scheibe... so läuft das.

und zum 2. mal hochspringen bringt nichts ^^


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 05.06.2009 - 00:15
Und ich hab mal in Physik gelernt, dass ein abgeschlossener, sich bewegender Raum immer seine eigenen physikalischen Gesetze befolgt.

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:17
wenn ein fenster auf ist, is der bus kein geschlossener raum


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 05.06.2009 - 00:19
abgeschlossen war wohl der falsche Begriff.. eher "eigenständig"

 
Antwort von GAST | 05.06.2009 - 00:21
ohne busfahrer bewegt sich der bus nich, also is er nich eigenständig


(ja ich mag dünnes gelaber^^)


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 05.06.2009 - 00:21
so, ich les mir das jetzt mal nicht alles durch.... zur Kiste

ich geh mal davon aus, dass sie nicht so schwer, wie man selbst ist.... WEnn ich mich nun an der Kiste abdrück, dann bleibt ja der impuls erhalten, ich geb der kiste noch mehr kraft und somit geschwindigkeit nach unten. mich selbst verlangsamt das aber nur minimal, da die kiste nicht schwer genug ist.

Beim Fahrstuhl, der ja bekanntlich schwerer ist :D ja, ich würd sagen, der Aufprall wird gemindert, aber so kräftig, dass man ungeschoren daonvkommt, ist sicher keiner :D
(könnt auch sein, dass der Fahrstuhl durhc sein höheres gewicht schneller fällt als die Person und somit die Person an der Decke klebt :D)


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 05.06.2009 - 00:23
Hatte Sören nicht von einem Bus ,der auf der Autobahn fährt gesprochen?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Laberecke-Experten?

25126 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Laberecke
ÄHNLICHE FRAGEN: