Menu schließen

Internationale Einsätze

Frage: Internationale Einsätze
(17 Antworten)

 
Hallo Leute,

ich möchte euch nun heute meine Situation schildern und brauche ein paar Meinungen, wie ich nun vorgehen könnte.

Ich bin von Beruf her Soldat und schlage in kürze die Offizierslaufbahn ein, dazu muss ich jedoch noch einen Test in Köln bestehen.

Falls ich diesen bestehe, steht fest dass ich die ersten 2 Quartale in einen Internationalen Einsatz gehe.
Nach jetzigen Stand, wird es in den Kosovo gehen.
Jedoch möchte die Division Stellen im Kosovo streichen da wir dort langsam abrücken, jedoch werden diese Leute nicht zu Hause bleiben sondern gehen nach Bosnien oder Afghanistan.
Im Prinzip hab ich ja kein Problem damit nur geht meine Ausbildung ab September 2010 los und somit geht mir ein halbes Jahr Vorbereitungszeit verloren. Dazu kommt noch das ich frisch verliebt bin und wie schauts für eine frische Beziehung nun aus, wenn das Mädl 6 Monate in ständiger Sorge leben muss?

Ich danke euch schon mal für eure Beiträge.
ANONYM stellte diese Frage am 27.05.2009 - 12:40

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 12:44
Hart aber grecht:
Selbst Schuld, du hast dir das schließlich ausgesucht.
Dass du ins Ausland musst wusstest du vorher ja, also muss man auch damit rechnen, dass man in Krisengeiete muss.


Autor
Beiträge 1056
0
Antwort von MaEmo | 27.05.2009 - 13:06
Allein die Tatsache, dass du zum Bund gegangen bist ist schon rechtfertigung genug dass dir die Haare ausfallen die Zehen verfaulen dein Umfeld sich von dir abwendet.

Naja wenn man sonst nichts kann.

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 13:08
MAEmo, wenn man keine Ahnung hat sollte man vielleicht lieber schweigen. Nur weil die Praxis oftmals nicht gut aissihet heißt es nicht automatisch dass die Theorie schlecht ist.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Tiffy89 (ehem. Mitglied) | 27.05.2009 - 13:08
immer noch besser soldat sein, als emo xD

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 13:08
aissihet=aussieht *peinlich*


Autor
Beiträge 1056
0
Antwort von MaEmo | 27.05.2009 - 13:10
"immer noch besser soldat sein, als emo xD"

Sag das mal bitte dem Soldat der jemand aus deiner Familie getötet at im Kriegsfall.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Tiffy89 (ehem. Mitglied) | 27.05.2009 - 13:14
was hat das damit zu tun? als wenn jeder soldat jemanden umbringt. der hat wenigstens nen job. für dich müssen später wahrscheinlich die steuerzahler aufkommen.


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 27.05.2009 - 13:15
Wow was jetzt für Argumente kommen werden...


Autor
Beiträge 1056
0
Antwort von MaEmo | 27.05.2009 - 13:19
Also ich bin Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, hab ne abgeschlossene Ausbildung, nen festen Job, eigene Wohnung, versprochene Gehalterhöhung ab September.

fragt sich für wen die Steuerzahler aufkommen müssen. Außerdem sagte ich in Kriegszeiten. Aber das jemand mit deinem geistigen Horizont es nicht schafft alle Worte so zu entschlüsseln, damit sie einen annehmbaren Sinn ergeben, konnte man ja vermuten. Tut mir leid dich überfordert zu haben.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Tiffy89 (ehem. Mitglied) | 27.05.2009 - 13:22
echt? jemand hat dich genommen? die tun mir leid.

trotzdem beschränkt dich die zahl der soldaten, die menschen umgebracht haben, auf eine ziemlich kleine zahl. ich wäre trotzdem lieber soldat als so wie du! *kotz*


Autor
Beiträge 1056
0
Antwort von MaEmo | 27.05.2009 - 13:25
Es haben auch nicht alle Polizisten einen Menschen verhaftet.

Es haben auch nicht alle Belgier Kinder vergewaltigt.

Es haben auch nicht alle Muslime keinen Alkohol getrunken

Es haben auch nicht alle Terroristen einen Anschlag ausgeübt.

Bist du so behindert oder verstehst du wirklich gar nichts mit deinen unqualifizierten Aussagen


Autor
Beiträge 1076
2
Antwort von Svenja_* | 27.05.2009 - 13:28
ich glaub da brauchst du jetzt nicht so viel erwarten MaEmo ^^

 
Antwort von GAST | 27.05.2009 - 14:13
Hey leute hier gehts nicht darum ob Bundeswehr gerechtfertigt ist, oder nicht.

Meine Meinung: Wenn du 6 Monate von deiner Freundin weg bist, dann musst du versuchen irgendwie regelmäßig Kontakt zu deiner Freundin aufzubauen, damit sie weiß, dass du noch lebst. Ansonsten frag doch mal einen deiner Vorgesetzten oder frag einfach mal jemanden von den Beratungsstellen. Die wissen meistens Rat.
Auch wenn es hart klingt: Wenn du dich entschieden hast, vom Beruf her Soldat zu sein, dann solltest du dir auch im Klaren darüber sein, dass du auf bestimmte Dinge verzichten musst. Da gehts dir sicher nicht anders als die anderen Anwärter.
Ich bin zwar auch prinzipiell gegen die Bundeswehr, aber wenn du meinst das du das Richtige tust, dann mach weiter so. Vorrausgesetzt, du kannst mit den Einschränkungen leben


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 28.05.2009 - 07:29
Zitat:
Im Prinzip hab ich ja kein Problem damit nur geht meine Ausbildung ab September 2010 los und somit geht mir ein halbes Jahr Vorbereitungszeit verloren.

Was soll denn das für eine Ausbildung sein, dass du dafür 1/2 Jahr Vorbereitung benötigst? Muss man nicht nach der Eignungsfeststellung die ersten zwei Quartale ne Grundlagenausbildung machen und dann beginnt erst die eigentliche Ausbildung?
Zitat:
Dazu kommt noch das ich frisch verliebt bin und wie schauts für eine frische Beziehung nun aus, wenn das Mädl 6 Monate in ständiger Sorge leben muss?

Na ja, als Offizier wirst du später so oder so diverse Auslandseinsätze haben - aber das weißt du doch eigentlich?

 
Antwort von ANONYM | 28.05.2009 - 09:26
Ausbildung fängt September 2010 in Hammelburg an. Wird richtiges geficke mit vielen Märschen und die alle im Laufschritt, mach das mal wenn du 20 kilo aufm Rücken hast. Das ist der Hauptgrund wieso man sich vorbereiten sollte. Davor gibts keine 2 Quartals Grundlagenausbildung da dies alles mit in der hauptsächlichen Ausbildung mit inbegriffen ist. Die Zeit in Hammelburg beschränkt sich auf 15 Monate und arbeitet auf den ÜLE-Lehrgang hinaus.

Wie gesagt, mir war es bewusst, dass ich in Einsätze muss, nur dass es nun so schnell gehen würde hät ich nie vermutet.


Autor
Beiträge 588
2
Antwort von the_wolfi | 28.05.2009 - 11:31
So schnell gehst du als Offizier in den Einsatz? Hast du denn schon EAKK oder ROE-Lehrgänge hinter dir? 90/5er schon gemacht?

Und so weit ich weiß, beträgt die Einsatzzeit jetzt 4 Monate.

Mich wundert nur, das du zuerst in den Einsatz sollst und erst dann auf die Infanterieschule Hammelburg gehst. Vielleicht fragst du da noch mal bei deinen Vorgesetzten nach ob da nicht jemand einen Fehler gemacht hat.

Für den Fall das du nichts über Hammelburg weißt: http://www.deutschesheer.de/portal/a/ha/dienststell/infschu

Und das mit deiner Maus, das interessiert die Bundeswehr leider herzlich wenig.


Autor
Beiträge 588
2
Antwort von the_wolfi | 28.05.2009 - 11:52
Naja, falls du noch irgendwelche Fragen hast schreib mir ne Nachricht.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kummer & Sorgen-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kummer & Sorgen
ÄHNLICHE FRAGEN: