Zusammenfassung Corpus Delicti von Juli Zeh | Juli Zeh - Corpus Delicti: Ein Prozess
Menu schließen

Zusammenfassung Corpus Delicti von Juli Zeh

Alles zu Juli Zeh  - Corpus Delicti: Ein Prozess

Zusammenfassung-Corpus Delicti



Der Roman Corpus Delici von Juli Zeh handelt im 21. Jahrhundert in einer Welt des Gesundheitswahnes. Die Regierung des Staates in dem Mia Holl, die 30-jährige Protagonistin, lebt wird nur "Die Methode" genannt. Und dieses Regime hat viele Methoden die Gesundheit ihrer Bürger sicherzustellen. Zum einen wird jeder über einen hochentwickelten Mikrochip, welcher im Oberarm implantiert wurde, überwacht. Es werden alle Daten des Lebens übermittelt so zum Beispiel Blut-, Urin- und Schlafwerte. Diese werden in Statistiken gesammelt und personengebunden ausgewertet. Außerdem wird penibel auf erfüllen eines definierten Sportpensums geachtet und es ist verboten Drogen wie Nikotin oder Alkohol zu sich zu nehmen. Einen Lebenspartner bekommt man außerdem von der Methode zugeteilt je nach passendem Immunsystem. Damit sollen weitere Volkskrankheiten verhindert werden. Das Ganze Regime ist nicht nur auf die gesunde Lebensweise der Bürger bedacht sondern auch auf die Erhaltung einer sauberen Umwelt. Somit gibt es nur Magnetschwebebahnen die als "ÖV" (meiner Meinung nach als öffentliche Verkehrsmittel) bezeichnet werden und umweltschonende Kraftwerke.
Unsere Hauptfigur Mia Holl war von dieser Ideologie komplett überzeugt bis zu dem Zeitpunkt, als ihr Bruder Moritz der Vergewaltigung und des Mordes an Sybille verurteilt wurde. Er solle sich mit ihr verabredet haben um dann dieses Verbrechen begehen zu können. Doch Moritz beteuert bis zuletzt seine Unschuld. Als er verurteilt wird, hilft ihm seine Schwester, mittels Einschmuggeln eines Fadens in das Gefängnis, sich umzubringen. Doch der Verlust ihres Bruders nimmt Mia sehr mit. So absolviert sie ihr Sportpensum nicht mehr und außerdem gibt sie die Resultate, welche sie als Biologin erbringen soll, nicht fristgerecht ab. Sie kommt in diesem Zug ins Grübeln über die Methode. Sie wird wegen ihrer mangelnden Disziplin mehrmals im Gericht vorgeladen und darf vorsprechen. Doch anfangs beließen es die Richter bei Verwarnungen, da sie eine sehr geschätzte Biologin für die Methode war.
Als Mia eines Tages von einer ihrer Mitbewohnerinnen des Hauses beim Rauchen erwischt wurde, hatte das Gericht nun schwerwiegendere Vorwürfe. Der Vorwurf, dass sie gegen die Methode arbeite, traf sie hart und ihr Beschwichtigungen, dass sie in der Zeit der Trauer um ihren Bruder Ruhe benötige, stiess auf verschlossene Ohren. Jedoch konnte ihr Pflichtverteidiger namens Rosentreter aushandeln, dass sie nur für 2 Jahre auf Bewährung bestraft wird. Der Journalist des Systems, Kramer genannt, erkannte in der Geschichte um Mia und Moritz Potenzial und ließ Moritz als Terroristen dastehen um noch mehr Brisanz auf den Fall um Mia zu lenken. Diese wollte sich dem Medientrubel entziehen und sprach öfter mit der "Der idealen Geliebten". Dies ist eine fiktive Gestalt, welche von Moritz entworfen wurde um ihn zu ersetzen und seine Gedanken weiter zu tragen. Diese stimmte Mia mehr und mehr gegen die Methode. Des weiteren ging Mia auch öfter an jene Stelle am Fluss, wo sie früher oft mit ihrem Bruder war, um ihm näher sein zu können. Dort wird sie wiederholt beim Rauchen erwischt, und die Beschuldigungen vor Gericht werden nun noch länger.
Rosentreter wechselt im Laufe des Prozesses auf die Seite von Mia, da er sich an der Methode für eine missglückte große Liebe rächen will. Er findet heraus, das die DNS welche an Sybille gefunden wurde, nicht direkt von Moritz stammen muss, da er aufgrund einer Leukämieerkrankung als Kind den gleichen Desoxyribonukleinsäure-Code angenommen hatte wie sein Knochenmarkspender.
Somit war bewiesen, dass auch die Methode fehlerhaft ist. Es kam zu großen Unruhen im Land, da nun Ungewissheit unter den Menschen herrschte und Zündstoff für terroristische Gruppen vorlag. Kramer wollte sich für diese Tatsachen rächen und kreierte eine Geschichte in der Mia als Oberhaupt der Terroristengruppe R-A-K (Recht auf Krankheit) dargestellt wurde und einen bakteriellen Anschlag verüben wollte. Er fälschte viele Aussagen und somit stand Mia der erdrückenden Beweislast gegenüber. Mia wollte natürlich nicht gestehen und wurde deswegen lange brutal gefoltert, doch auch in der Folter gesteht sie nichts. Sie wird für schuldig erklärt und zu Einfrierung auf unbekannte Zeit verurteilt. Somit würde Mia als Märtyrerin in die Geschichte eingehen. Kramer konnte das nicht zulassen, denn um die Methode zu schützen durfte der Widerstand keine Leitfigur bekommen. Mia wurde letztendlich auf Kramers Arrangement hin begnadigt und die Strafe wird in ein Leben unter Bewachung umgewandelt.
Inhalt
Zusammenfassung des Romans Corpus Delicti von Juli Zeh aufgrund einer Hausaufgabe Klasse 12. (728 Wörter)
Hochgeladen
09.04.2013 von Hubby12
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
  • Bewertung 4.3 von 5 auf Basis von 20 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.3/5 Punkte (20 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Juli Zeh - Corpus Delicti: Ein Prozess"
440 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Zusammenfassung Corpus Delicti von Juli Zeh", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D10800-Zusammenfassung-Corpus-Delicti-von-Juli-Zeh.php, Abgerufen 23.08.2017 23:29 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCXDOCX
ÄHNLICHE FRAGEN: